Start in die Tarifrunde Chemie 2018 Jugendtarifprojekt bei der Bayer AG am Standort Berlin

Weil wir es Wert sind!

Unter diesem Motto startete die IG BCE Jugend bei der Bayer AG am Standort Berlin am 17.04., kurz nach der Veröffentlichung der Forderungsempfehlung des Hauptvorstandes in die Tarifrunde Chemie 2018. An zwei Informationstagen gab es einen regen Austausch über Tarifthemen in der Ausbildung.

IG BCE - Sven Zimmermann

Weil wir es Wert sind! Weil wir es Wert sind!

Ihr wollt mehr Geld, mehr Urlaub, weniger Arbeiten, flexible Arbeitszeiten? Dann lasst uns über die Themen sprechen.

Am ersten Infotag konnten sich die Jugendlichen generell darüber informieren, welche Thematiken in welchem Gesetz, Tarifvertrag oder in Betriebsvereinbarungen des Unternehmens geregelt sind.

Die Unterschiede eines hippen StartUp Unternehmens gegenüber einem mitbestimmten Unternehmen. Ein Tarifvertrag? Was ist denn ein Tarifvertrag? Und was wird alles darin geregelt und wo steht das? Sind Tarifverträge eigentlich noch zeitgemäß und warum brauchen wir Dich als Mitglied?!

Darüber wurde in gemütlicher Atmosphäre im Pausenraum der Ausbildung debattiert, sowie über die letzten Tarifverhandlungen der Chemischen Industrie und natürlich über die Forderungsempfehlung des Hauptvorstandes.

Eingeladen zu den Infotagen haben die Tarifkommissionsmitglieder am Standort Berlin und die Jugend- und Auszubildendenvertretung. Zum Abschluss des ersten Tages wurde noch ein Zeichen gesetzt. „Wir arbeiten nicht für „n Appel und n Ei.“ Weil JUTE Arbeit belohnt werden muss, erhielten alle IG BCE Mitglieder einen Turnbeutel mit Appel und Ei. Alle Nichtmitglieder erhielten eine Frühstückstüte aus Papier mit Appel und Ei, aber in der Frühstückstüte lagen auch Beitrittsformulare und eine Spiegelpostkarte mit dem Aufdruck „Du fehlst!“.

Am zweiten Aktionstag ging es dann noch mehr um die Wünsche der jugendlichen Mitglieder. Eine Woche hatten diese Zeit, sich Gedanken zu machen: „Was wollen wir eigentlich fordern als junge Beschäftigte der Bayer AG am Standort Berlin?“

Untermalt mit einer Fotoaktion „WER ES WERT IST, zeigt Gesicht. Vier Fotos für mehr Geld. Vier Fotos für Euch“, konnten alle, die sich an der Diskussion beteiligt hatten, an einer Foto-Box Fotos schießen und sich sofort ins Büro oder ins Labor hängen. Die Fotos werden anschließend an die Tarifkommission weitergeleitet um zu zeigen: Die Bayer Jugend steht hinter ihrer Forderung nach:

6,5% mehr Entgelt, 1000€ Urlaubsgeld für Azubis

Nach oben