Bezirk Berlin-Markbrandenburg

Betriebe

Der smarte Helfer für Schichtarbeiter

Foto: 

seventyfour/fotolia

Arbeitnehmer in Schichtarbeit sind täglich mit schwierigen Herausforderungen konfrontiert. Die Arbeit in den Betrieben hat sich in den vergangenen Jahren vielerorts immer weiter verdichtet und die wechselnden Arbeitszeiten belasten die Gesundheit. Mit der Schicht-App bietet die IG BCE ein technisches Hilfsmittel für betroffene Beschäftigte an: IG-BCE-Mitglieder können mit der App ihren Jahresschichtplan eingeben und diesen mit dem privaten Kalender verknüpfen. Damit bleibt die private und berufliche Terminplanung immer im Blick.  weiter

Mitbestimmung wird bei Randstad groß geschrieben

Berlin, 21.10.2017. Das Rund des Kino Kosmos in Berlin bot den optimalen Rahmen für 500 Beschäftigte von Randstad Region Ost. Der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Frank Bouvain eröffnete die Versammlung und lud die anderen Betriebsratsmitglieder ein, auf die Bühne zu kommen, um sich dem Auditorium vorzustellen. "Ja, Mitbestimmung wird bei Randstad groß geschrieben und darauf können wir stolz sein", so Bouvain weiter.  weiter

Besondere Tarifaktion Chemische Industrie – Gemeinsam gekämpft, gemeinsam gewonnen und zweimal gefreut!

Foto: 

Elke Swolinski

Hoch erfreut begrüßten die Kollegen bei Monier ihre Gewerkschaftssekretärin. Ausgestattet mit einem Tablett Kuchen und aktuellen Informationen zum Tarifgeschehen waren alle schnell im Gespräch und es zeigte sich, dass es sich hier nicht um eine neue Tarifaktion handelte, sondern der aktuelle Abschluss ja noch einen Nachschlag für Oktober 2017 vorgesehen hatte und genau darauf machte die Kollegin aufmerksam.  weiter

Biochrom soll Ende 2019 geschlossen sein - Mitgliederversammlung

Die Nachricht von Merck, vier Standorte in Deutschland zu schließen, war auch für die Kolleginnen und Kollegen bei Biochrom am Standort Berlin ein tiefer Schlag. Die Mitglieder waren fassungslos, arbeiten einige von ihnen doch schon mehr als 30 Jahre im Unternehmen. Bei der Mitgliederversammlung am vergangenen Donnerstag waren alle der Ansicht, dass der allein auf Kostensenkungen setzende Kurs des Kahlschlags nicht nachvollziehbar ist. „Für uns Kolleginnen und Kollegen ist das, was hier passieren soll, respektlos, wir sind existentiell bedroht“, fasste ein Kollege zusammen.  weiter

In Berlin trifft es 65 Beschäftigte der Biochrom GmbH

Merck hat am 12. Juli bekannt gegeben, vier Standorte in den kommenden Jahren schließen zu wollen. Dabei handelt es sich um Eppelheim, Hohenbrunn, Steinheim und Berlin. Die Standorte haben in Summe ca. 650 Beschäftigte. Hintergrund ist eine strategische Neuausrichtung der Life Science Aktivitäten in Deutschland.    weiter

Arbeitgebertest24 nimmt Firmen unter die Lupe und reagiert auf den Fachkräftemangel

Foto: 

IG BCE

Faire Entlohnung nach Tarif und einen aktiven Betriebsrat – darauf sollten Bewerber und andere Interessierte achten, wenn sie sich nach einem geeigneten Unternehmen umsehen. Aber wo gibt es die richtigen Informationen? Ab sofort unter www.nordost.arbeitgebertest24.de .  weiter

CONTI-ARBEITER WOLLEN EINE PERSPEKTIVE

Foto: 

Markus Kirstein

Mit einer 11-köpfigen Delegation, unterstützten der Betriebsrat und Mitarbeiter der ContiTech Techno-Chemie GmbH vom Standort Dahlwitz Hoppegarten, ihre Kolleginnen und Kollegen in Salzgitter. Es geht um Alternativen zur Arbeitslosigkeit der Beschäftigten. So kann die Unternehmensleitung mit uns nicht umgehen, heute sind es die 220 Jobs in Salzgitter und Morgen?!  weiter

Brandenburger Unternehmen ziehen Bilanz

Am Dienstag den 27.01.2015 trafen sich im Schwedter Technologie und Gründerzentrum GmbH, ca. 30 Betriebsräte/innen und Geschäftsführer verschiedener Brandenburger Unternehmen der Region Barnim,- Uckermark zu einem Erfahrungsaustauch im Rahmen des Projektes BRISSA. Dr.  weiter

  • icon-download DGB Info Recht
  • PDF (248 KB)

DGB Kurz-Info

Die Berücksichtigung von Arbeitslosigkeitszeiten für die abschlagsfreie Rente mit 63 - Kurz-Info
herunterladen

Warnstreik am 4. November

Den rund 250 Beschäftigten der Plasma Service Europe GmbH (PSE) reicht’s. In den Blutplasma-Spende-Zentren ihres Unternehmens sorgen die medizinischen Experten Tag für Tag für eine sichere Blutplasmaspende. Mit dem gewonnenen Plasma helfen sie, Leben zu retten. Die PSE-Beschäftigten selbst aber arbeiten ohne Sicherheit - seit Jahren verweigert ihnen die Geschäftsführung einen Tarifvertrag. Jetzt gehen sie dafür in Halle auf die Straße und zeigen ihre Wut mit einem Warnstreik auf dem Marktplatz Halle.       weiter

Nach oben