image description
Foto:

IG BCE

Ihre IG BCE vor Ort

Bezirk Berlin-Mark Brandenburg

Der Bezirk Berlin-Mark Brandenburg ist mit gut 48.000 km² flächenmäßig der größte Bezirk der IG BCE und damit größer als die Schweiz und umfasst die Länder Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg ohne die Lausitz - drei Bundesländer mit unterschiedlicher Industriestruktur und wirtschaftlicher Entwicklung und 268 Betrieben.

Traditionsunternehmen Haupt Pharma Berlin – ab jetzt mit Tarifvertrag!

Am 28. Juli wurde erstmalig ein Tarifvertrag für die Beschäftigten der Haupt Pharma Berlin GmbH unterzeichnet. „Man könnte fast meinen, was lange währt, wird endlich gut und jetzt ist es gut! Wir haben erstmalig einen Tarifvertrag bei uns im Haus“, so die Vorsitzende der Tarifkommission, Petra Müller. Dem erfolgreichen Tarifabschluss gingen lange und turbulente Verhandlungen voraus, zwischenzeitlich sollte das Unternehmen sogar geschlossen werden, dann gab es Überlegungen zum Verkauf.  weiter

Arbeitgeber legen kein Angebot vor

Die Tarifverhandlungen in Nordost sind am Freitag, den 29.06.2018 gestartet. Die regionale Tarifkommission und ihr Verhandlungsführer Oliver Heinrich kamen mit dem regionalen Arbeitgeberverband Nordost-Chemie zusammen, um die wirtschaftliche Situation und die berechtigte Forderung der IG-BCE-Mitglieder zu diskutieren.  weiter

WAHLVORSTANDSSCHULUNG FÜR DIE JAV-WAHL

Foto: 

NataliaDeriabina – www.gettyimages.com

Alle zwei Jahre finden JAV-Wahlen statt. Doch auch wenn ein JAV zurücktritt oder noch gar keine existiert, finden solche Wahlen statt. Damit sie reibungslos durchgeführt werden können, bieten wir euch in diesem Jahr wieder ein Tagesseminar an, in dem gesetzliche Grundlagen, die verschiedenen Wahlverfahren sowie die einzuhaltenden Normen und Fristen leicht verständlich erklärt werden.  weiter

"Wir sind ready für die Tarifrunde Chemie 2018"

Foto: 

IG BCE - Sven Zimmermann

Am 20.06.2018 fand die Jugend- und Auszubildendenversammlung der Bayer AG – Standort Berlin und anschließend das Sommerfest der Jugend- und Auszubildendenvertretung statt.  weiter

NEUES TALENTPROGRAMM

Für Arbeitnehmervertreterinnen und –vertreter, die etwas bewegen wollen, bietet der Bezirk ein neues Talentprogramm an. Teilnehmen können auch Kolleginnen und Kollegen ohne ein Amt. Der Einstieg findet vom 5. bis 6. November statt und dient der eigenen Positionsbestimmung: „Was kann ich? Wo will ich hin?“.  weiter

Kick-off in Frankfurt (Oder)

Digitaler Wandel ist eine große Herausforderung für uns alle, bestimmt er doch die Art und Weise wie wir in Zukunft leben und arbeiten werden – der Wandel betrifft Arbeit, Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesundheit, kurzum die Gesellschaft, in der wir leben. Um sich dem komplexen Thema zu nähern, hat der Bezirk Berlin-Mark Brandenburg eine Veranstaltungsreihe „Digitalisierung und Zukunft der Arbeitswelt“ aufgelegt.  Zur Auftaktveranstaltung mit dem Thema „Digitalisierung und Zukunft der Arbeitswelt“ begrüßte die Gewerkschaftssekretärin Elke Swolinski am 14.  weiter

Beim Reifenhersteller Goodyear kommt die Sache jetzt ins Rollen

Foto: 

Elke Swolinski

Am 1. Juni zündet die erste Stufe des frisch abgeschlossenen Tarifvertrages, es sind 6,6% mehr Lohn in drei Etappen zu verteilen. Die 1.200 Reifenwerker in Fürstenwalde können sich wie die anderen rund 25.000 Beschäftigten in der Branche über 2,4 % mehr Lohn freuen. Ebenso haben die Auszubildenden Anlass zur Freude, bekommen sie doch 50 € mehr.  weiter

IG BCE Nordost beschließt Forderung zur anstehenden Chemie-Tarifrunde

In dem Tarifbezirk Nordost der Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (IG BCE) hat die Tarifkommission heute in Schwarzheide über ihre Forderung zur anstehenden Tarifrunde Chemie 2018 einstimmig entschieden. Die Beschlüsse orientieren sich an den Forderungs-Empfehlungen des Hauptvorstands. Die Forderung im Einzelnen: 1. Erhöhung der Entgelte um 6% bei einer Laufzeit von 12 Monaten 2. Erhöhung des zusätzlichen Urlaubsgeldes für Vollzeitbeschäftigte von zzt. 20,45 € auf 40,00 € pro Urlaubstag (Auszubildende: von zzt. 449,94 € auf 900,00 € jährlich) 3.  weiter

Nach oben