image description

Foto: IG BCE BMB Bredow

Bezirk Berlin-Mark Brandenburg

Der Bezirk Berlin-Mark Brandenburg ist mit gut 48.000 km² flächenmäßig der größte Bezirk der IG BCE und damit größer als die Schweiz und umfasst die Länder Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg ohne die Lausitz - drei Bundesländer mit unterschiedlicher Industriestruktur und wirtschaftlicher Entwicklung und 268 Betrieben.  weiter

Jetzt geht´s ums Ganze

Die Ausseinandersetzung um künftige Energiepolitik geht in eine entscheidende Phase. Für Brüssel und Berlin hat Vorrang, den CO2-Ausstoß weiter zu reduzieren. Aus dem Blick gerät, was genauso wichtig ist: gute Arbeitsplätze, bezahlbarer Strom und Versorgungssicherheit.  weiter

  • image description30.10.2014
  • Medieninformation XVIII/49

Keine Zerschlagung! Ein zukunftsfähiges Unternehmen schaffen

"Das Braunkohlegeschäft von Vattenfall muss mit voller Leistungskraft, Zukunftsfähigkeit und Investitionsstärke erhalten bleiben." Unter dieser Bedingung kann der angekündigte Verkauf dieses Teils der deutschen Vattenfall-Aktivitäten nach den Worten des IG BCE-Vorsitzenden Michael Vassiliadis "eine neue Chance für die Beschäftigten und die betroffenen Regionen" eröffnen. Vassiliadis nannte es "nur konsequent und überfällig", dass die schwedischen Eigentümer "nun für Klarheit sorgen wollen, was sie mit unserer Braunkohle vorhaben".  weiter

  • image description28.10.2014
  • Medieninformation XVIII/48

Gutes Signal: Koalition stärkt das Mehrheitsprinzip

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat am Dienstag (28. Oktober) die Gesetzespläne der Koalition zur Tarifeinheit skizziert. Dazu erklärt der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis: "Auf der Grundlage sozialer Verantwortung und ökonomischer Vernunft hat sich in Deutschland über Jahrzehnte eine gut funktionierende Sozialpartnerschaft entwickelt. Dieses Modell hat Erfolge für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ermöglicht und ist die Basis einer erfolgreichen Exportwirtschaft.  weiter

Tagung im Bezirk Berlin-Mark-Brandenburg – Bernau

Am 07. und 08.10.2014 trafen sich 20 Betriebsräte des Zentralen Arbeitskreis Wasser in den Stadtwerken Bernau zu ihrer zweiten Arbeitssitzung. Die Geschäftsführerin der Stadtwerke, Frau Köhler stellte mit dem Betriebsratsgremium das Unternehmen vor. Eindrucksvoll wirkte die fast 100-jährige Geschichte auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Nach der Wiedervereinigung wurde das Unternehmen 1991 neu gegründet, die Gesellschafteranteile liegen zu 100 Prozent bei der Kommune, was die Verbundenheit zur Stadt deutlich zeigt.  weiter

  • image description27.10.2014
  • Medieninformation XVIII/47

Nicht an unsere Kohle!

In den kommenden Wochen fallen wichtige Entscheidungen zur Zukunft der Stein- und Braunkohleverstromung in Deutschland. Es geht um Versorgungssicherheit, wettbewerbsfähige Preise und um gute Arbeitsplätze.  weiter

"Wir kämpfen weiter um einen Tarifvertrag!"

Die gesamten Belegschaften der Plasma Service Europe GmbH (PSE) in den Blutplasma-Spende-Zentren in Köln, Dortmund und Aachen haben am Dienstagmittag (21.10.) für mehrere Stunden die Arbeit niedergelegt. Unbeeindruckt von vorausgehenden Einschüchterungsversuchen seitens der Geschäftsführung machten die rund 100 Beschäftigten gemeinsam mit der IG BCE mit einem zentralen Warnstreik in Köln deutlich, dass sie weiter entschlossen für einen Tarifvertrag kämpfen.  weiter

Nach oben